Sauerkrautpfannkuchen an Bärlauchquark

Hmmm, da sag ich direkt schonmal lecker, lecker, lecker – und das, obwohl ich das Rezept noch nicht mal aufgeschrieben habe. Wofür Supermarktbeilagen nicht immer gut sind, dieses Rezept habe ich mal wieder aus einer Supermarktbeilage, so ein Reklamezettel, der oft den hauseigenen Zeitschriften beiliegt. Also, man benötigt dafür

1 kleine Dose Sauerkraut, 1 kleine rote Paprikaschote, etwas frischen Ingwer, ein klein wenig Honig dazu,  1 Pfd. Magerquark, frischen bzw. TK Bärlauch oder eben direkt angerührten Bärlauchquark, 2 frische neutrale Pfannkuchen, oder Weizentortillas gehen auch.

Die Paprika, den Ingwer klein hacken und mit dem Bärlauch in der Pfanne anbraten. Das duftet schon himmlisch und macht Appetit. Wenn alles gut durchgeschmort ist mit ein wenig Honig ablöschen. Diese Mischung hälftig auf einen Pfannkuchen füllen mit einem großen Löffel Bärlauchquark toppen. Den Pfannkuchen zusammenklappen und essen. Wirklich, wirklich – auch wenn man es beim ersten Lesen nicht glauben mag, ein wunderbares Essen. Vegetarisch und gesund! Über Resonanzen würde ich mich freuen.